Ossingen ZH, Studienauftrag Überbauung, 2013

Wohnsiedlung Orenberg

Der Grundgedanke des Entwurfs befasst sich mit der Möglichkeit einer gesunden Weiterentwicklung von Ossingen unter der Rückbesinnung auf die ursprünglichen Qualitäten eines Dorfes. Der Fokus liegt darauf, den ländlichen Kontext in der vorhandenen Massstäblichkeit weiterzuspielen und das ursprüngliche Prinzip der Strasse als Ort und Begegnungszone aufzunehmen und mit dem bestehenden Dorf zu verknüpfen. Ausgehend vom Gestaltungswillen bestehender Bauten im Dorfkern und deren funktionalen Aufbaus werden sämtliche neuen Gebäude analog strukturiert. Sockelthemen und massive Gebäudeteile lösen sich ab mit strukturierten und farblich pigmentierten Fassadenelementen aus Holz, die sich in der Fläche wiederum differenzieren und verbinden. Im Aussenraum werden Themen wie Solitärbäume, Vorgärten gegenüber Strassen, Mauern, Obstgärten mit Magerwiesen direkt umgesetzt und im Gestaltungsplan festgelegt.

schoch tavli architekten