Au SG, Neubau 2015

Zwischenräume

Das Ensemble mit insgesamt 13 Mietwohnungen liegt erhöht auf einem Plateau über dem Rheintal mit Sicht in die Vorarlberger Alpen. Durch die volumetrische Staffelung und die ortsbauliche Setzung der klaren dreigeschossigen Baukörper werden zuordenbare Räumbezüge formuliert. Die dadurch entstehenden räumlichen Verknüpfungen mit dem dörflichen Kontext ermöglichen individualisierte Zwischen- und Aussenräume. Die einfachen Wohnungsgrundrisse ordnen sich um ein zentrales innenliegendes Treppenhaus. Eine gemeinsame Einstellhalle verbindet die beiden Wohnhäuser.

Die reduzierte Volumensprache steht mittels der Körnung und der einfachen Materialisierung im Kontrast und gleichzeitigen Dialog mit dem Bestand.

Projektierung: schoch tavli architekten 2013-2015

Generalunternehmer: karena ag, glarus