Frauenfeld TG, Wettbewerb Überbauung Zielacker, 2017

Enfilade

Die mit dem Hang verlaufende räumliche Durchlässigkeit wird durch die Setzung der vier neuen Volumen mit der gestafelten Höhenentwicklung (Hang) gestärkt und setzt die volumetrische Reihung entlang der Zielackerstrasse fort. Die Verschiebung reagiert auf Körnungen umliegender Bauten und definiert neue Innen- und Aussenraumbezüge. Durch das langgestreckte Element der Rue Intérieure (Promenade) werden die Häuser zu einer gemeinsamen Überbauung zusammengefasst. Sie ist ein nach Innen gerichtetes, sammelndes Zentrum für die Bewohner und quert - einer Enfilade gleich – zwischenliegende Aussenräume, die immer wieder den Bezug zur umliegenden Siedlung herstellen. Sämtliche Wohnungen erhalten differenzierte Wohnqualitäten und Aussenraumbezüge für unterschiedliche Benutzergruppen. Die Familienwohnungen entlang der neuen Spielstrasse erhalten so unbeschwerte Aussenraumqualitäten.

schoch tavli architekten