Wohnhaus Villa Rose
Hauptwil


Ausführung 2019 - 2020

Mehrfamilienhaus
9213 Hauptwil CH

best architects award 2023


Die Villa Rose ist ein später Zeuge eines vergangenen industriellen Reichtums in Hauptwil. Der ursprüngliche Park wird als gemeinsames Element für die Wohnungen gefasst und über die Typologie eines langen durchgehenden Gebäudes mit dem Landschaftsraum verknüpft. Die Gebäudelänge orientiert sich an den historischen Langbauten im ehemaligen Schlossgarten, welche aufgrund der Wasserkraftnutzung parallel zum Sornbach errichtet wurden. Architektonisch verbinden die durchgehenden Wohnungen den Landschaftsraum mit dem neu gestalteten Park. Die offenen Zugänge im Erdgeschoss und dem Laubengang stellen den Bezug zum gemeinsam genutzten Park her. Grosszügige Balkone definieren einen privateren Bereich und bilden den Übergang in den Landschaftsraum. Architektonisch stehen das lange Haus und das wiederaufgebaute Gärtnerhaus im Kontext zur Villa Rose und dem Park. Das Gesamtkonzept ist ein Beitrag zur Entwicklung und Stärkung Hauptwils im Zentrum mittels eines kontextuellen und gemeinsamen Wohnens. Die schlichte verputzte Architektur des Gärtnerhauses korrespondiert mit der bestehenden Villa. Das lange Haus bildet mit seiner Gliederung und äusseren Materialisierung in Holz trotz seiner formalen Eigenständigkeit ein vermittelndes Bauwerk. Die fünfte Fassade reagiert mit den gegliederten Ziegelflächen auf die topographische Senke und deren Aufsichten.

220331_Villa_Rose_09.jpeg
P1070067_Export_2000px.jpg
220331_Villa_Rose_11_B.jpg
220331_Villa_Rose_04.jpeg
220331_Villa_Rose_18.jpeg
220331_Villa_Rose_10_B.jpg
220331_Villa_Rose_13.jpeg
220331_Villa_Rose_07.jpeg
220331_Villa_Rose_03.jpeg
220331_Villa_Rose_02.jpeg
0.2_Umgebung_m500_-_Web_B_2000px.png
2._Erdgeschoss_m200_-_Web_2000px.png
0.3_Ansicht_West_m250_G_2000px.png