Umbau Villa Aeppli
Frauenfeld

Auswahlverfahren
Ausführung 2016 - 2017

Umbau Wohnhaus 1914
8500 Frauenfeld

 

Publikation "Innere Werte" Denkmalpflege Thurgau I 20


Die Villa Aepli an der Rebstrasse 11 wurde 1914 für den damaligen Regierungsrat Dr. Aepli im Reformstil durch die Frauenfelder Architekten Kaufmann und Freyenmuth erbaut. Nach zehnjähriger Nutzung der Villa durch eine Wohngemeinschaft verkaufte der damalige Besitzer das Gebäude im Jahr 2015 den bisherigen Mietern der Wohngemeinschaft mit der Auflage, dass zuerst ein architektonisches Konzept vorliegen müsse. Analog der ursprünglichen repräsentativen Funktion des Erdgeschosses,  zeichnet sich die unterste Wohnung nach wie vor durch die grosszügigere Ausstattung und räumliche Gliederung aus, während die Räume der oberen Wohnungen einfacher ausgestattet bleiben. Dank den durchdachten sensiblen Grundrisse sind nur wenige Eingriffe in die bestehende Raumstruktur notwendig.

Das Konzept steht im Dialog mit den vorhandenen räumlichen Qualitäten und der ursprünglichen farblichen Tonalität. Die bestehende Architektur bleibt erhalten, wird ergänzt und weitergebaut.

 

 

 

P1060845B.jpg
EG_Bestand.jpg
Eingang_EG_20218.jpg
Wintergarten_EG_10058K.jpg
Küche_Detail_1_OG_10014.jpg
Zimmer_1_OG_10024.jpg
Küche_3_OG_20259.jpg
Bad_2_EG_20210.jpg
Bad_2_1_OG_20246.jpg
P1060862B.jpg
GrundrisseSchnitt.jpg