Kreuzlingen TG, Umbau, 2012

Couvertfabrik

Das zweistöckige Gewerbehaus steht als Zeitzeuge für die Industriealisierung und für das Wachstum der Gemeinde Kreuzlingen Anfangs des 20. Jahrhunderts. Die Identität und die damit zusammenhängende Selbstverständlichkeit und Zurückhaltung des Gebäudes am Ort wird erhalten.

Trotzdem manifestieren sich zwei neu angefügte Aussenräume als gefasste Loggien an der Fassade. Im Innern spannt sich eine schräge Wand und unterteilt den ehemaligen Fabrikationsraum in zwei Raumschichten. Entlang dieser Schräge verlaufen beidseitig runde Oberlichter in die Raumtiefe. Einfache Volumen zonieren jeweils die Wohnungen und entsprechen einem klassischen Loftkonzept. Der ursprüngliche räumliche Zusammenhang ist durch die übergeordnete konstruktive Struktur weiterhin lesbar. Die Farbgestaltung und Materialisierung ist zurückhaltend und wiederspiegelt die ehemalige gewerbliche Nutzung.

Gesamtleitung: schoch tavli architekten 2012