Lutzenberg AR, Neubau, 2012

Am Hang

Der Entwurfsgedanke spielt mit sich überlagernden Innen- und Aussenräumen sowie mit der speziellen topographischen Gegebenheit eines steilen Nordhangs mit Sicht auf den Bodensee. Das sich daraus entwickelnde Sockelthema ist Basis und Übergang zum Gebäudevolumen. Der Hang als Ort und Identität wird belassen.

Das einfache Volumen wird durch eine Loggia im Eingangsgeschoss und einer Galerie im Gartengeschoss rhythmisiert und mit dem Aussen- und Innenraum verknüpft. Diese nach Norden orientierten und vor Wind schützenden Orte geben den Blick frei über den Bodensee. Südlich erscheint das Gebäude nun mehr eingeschossig mit einem geschützten Eingangsbereich.

Artikel in: appenzeller magazin, ausgabe januar 2013:
jeder etage ihre eigene funktion

Gesamtleitung: schoch tavli architekten 2011-2012, Fotos 1-5: Jürg Zürcher, St.Gallen